FinanzPortal24

Suchen Sie die Antworten auf Ihre Fragen – einfach, schnell und zuverlässig.

Welche Besonderheiten sollten bei der Hinterbliebenenabsicherung beachtet werden?

Folgen

Über den Menüpunkt "Berechnungsvorgaben" sind von Ihnen bestimmte Einstellungen im Bereich Hinterbliebenenversorgung für die Analyse im Versorgungsstatus vorzunehmen.
Neben der Möglichkeit private Verträge zu erfassen bieten sich folgende weitere Einstellungen an:

Gesetzliche Rente bestimmen nach: 

Hier haben Sie die Wahl, die gesetzliche Rente nach dem Näherungsverfahren schätzen zu lassen oder den genauen Wert aus der Renten-Information Ihres Kunden zu erfassen. Das angenommene Sterbealter ist entscheidend und ob die Person vor dem Ruhestand (Erwerbsminderungsrente) oder nach dem Ruhestandsbeginn verstirbt (Altersrenten-Prognose).

Angenommenes Sterbealter des Ehepartners:

Hier erfassen Sie das angenommene Sterbealter des Partners Ihres Kunden. Das Sterbealter hat Auswirkungen auf die Analyse im Bereich der Hinterbliebenen-Absicherung und auf die Höhe des benötigten Kapitals zur Finanzierung der Versorgungslücke. 

Alter des Kunden bei Tod des Ehepartners:

Dieser Wert dient Ihnen als Information. Welches Alter Ihr Kunde bei Ableben des Ehepartners erreicht hat, wird automatisch von der Software und den Eingaben berücksichtigt. Das Alter ist wichtig für die Berechnung ob Anspruch auf die kleine oder große Witwenrente besteht.

Verrentungsrendite: 

Für eine bestehende private Hinterbliebenenabsicherung bei der es zum Leistungsfall gekommen ist und von Ihnen mit einer Todesfallleistung erfasst wurde, wird vom Rechner die Verrentungsrendite in eine monatliche Rente umgelegt. Wenn mehrere private Verträge erfasst worden sind, werden diese kumuliert ausgewiesen. 

Rente aus Todesfallleistungen:

Die hier ausgewiesene Rente wird durch die vorhandene(n) Todesfallleistung(en) und der  erfassten Verrentungsrendite ermittelt. 

Ausgleich der Versorgungslücke:

Um das maximale Risiko bei der Hinterbliebenenvorsorge zu ermitteln, steht eine Auswahl von verschiedenen Zeitpunkten zur Verfügung:

  • Rentenbeginn (von Prognosezeitraum bis Rentenbeginn)
  • Lebenserwartung (von Prognosezeitraum bis zum Sterbealter)
  • Eigene Vorgaben (individuelle Vorgabe)

Anhand Ihrer Eingaben passt sich die Berechnung über den ausgewählten Zeitraum automatisch in der Software an.

Berechnungsvorgaben_Hinterbliebenenrente_Versorgungsstatus_NEU.jpg

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare