FinanzPortal24

Suchen Sie die Antworten auf Ihre Fragen – einfach, schnell und zuverlässig.

Welche Aufgabenstellung löst das Ruhestandsdisplay?

Folgen

Experten der Königsdisziplin Ruhestandsplanung zeigen auf nur einer Seite im „Ruhestandsdisplay“, grafisch animiert, die komplexen Zusammenhänge vom Netto-Ruhestandsbedarf nach Inflation (gewünschte Kaufkraft ab Ruhestandsbeginn), Steuern und ggf. dem Krankenversicherungsbeitrag der Rentner (KVdR) sowie den aus der Renditeerwartung in der Spar- und Verrentungsphase aktuell errechneten Spar- und Anlageaufwand.

Mit dem Ruhestandsdisplay lösen Sie diese komplexe Berechnung sehr leicht, z.B. wenn Ruhestandsplanungen für Ehepartner unterschiedlichen Alters, und naturgemäß abweichender Lebenserwartung sowie unterschiedlichem Ruhestands- oder Rentenbeginn, geplant werden. Sämtliche bestehenden gesetzlichen Rentenanwartschaften, Kapitalanlagen sowie Versicherungen der Schichten 1-3 werden dem Netto-Ruhestandsbedarf (nach Steuern, KVdR und Inflation) gegenübergestellt. Die Witwen- oder Witwerversorgung für den hinterbliebenen Ehegatten werden ebenfalls berücksichtigt.

Selbstverständlich werden alle steuerlichen und Sozialversicherungsaspekte der einzelnen Verträge in der Auszahlungsphase berücksichtigt. Darüber hinaus werden Steuer- oder SV-Ersparnisse in der Ansparphase automatisch ermittelt. Weiterhin können vorhandene Einnahmen/Ausgaben der unterschiedlichen bestehenden oder geplanten Einkunftsarten sowie Darlehen, Verkaufserlöse aus Geschäfts-, Praxis- oder Immobilienverkauf monatsgenau berücksichtigt werden.

Die Versorgungssituation (Über- oder Unterdeckung) wie auch der notwendige Spar- und Anlageaufwand ist sofort sichtbar.

Ansicht des Ruhestandsdisplays:

4.1.1_Ruhestandsdisplay_Analyse_Ruhestandsdisplay_1.png

 

Zeigen Sie Ihrem Kunden direkt unterhalb des Ruhestandsdisplays die Auswirkungen seiner Wunschsparrate im Verhältnis zum erforderlichen Nettobedarf im Ruhestand anhand von sechs verschiedenen Kriterien der Vermögensformel auf.

4.1.1_Ruhestandsdisplay_Analyse_Ruhestandsdisplay_2_Sparrate.png

 

Der Aufwandsvergleich zeigt auf einen Blick die Vor- und Nachteile der sechs gängigsten Durchführungswege zur Altersvorsorge. Die Betrachtung legt besonderen Fokus auf den durchschnittlichen, monatlichen Nettoaufwand sowie den Effektivzins der jeweiligen Anlageform

4.1.1_Ruhestandsdisplay_Analyse_Aufwandsvergleich_1.png

 

Im Bereich "Optimierung" haben Sie die Möglichkeit eine prognostizierte Unterversorgung auf dem Kapitalkonto Ihres Kunden mit einfachen Vorschlägen zu neuen Versorgungen auszugleichen. Durch einen Klick auf das "+"-Symbol legen Sie einen neuen Vertrag an, dessen hochgerechnete Ablaufleistung umgehend auf das beispielhafte Kapitalkonto des Kunden fließt.

4.1.1_Ruhestandsdisplay_Analyse_Optimierung_1.png

 

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare