FinanzPortal24

Suchen Sie die Antworten auf Ihre Fragen – einfach, schnell und zuverlässig.

Welche Bedeutung hat der Begriff Bedarfsstufe in der Finanzanalyse nach DIN 77230?

Folgen

Unter „Bedarf“ im Sinne dieser Analyse verstehen wir die objektiven Vorsorge- und Absicherungserfordernisse. Aus fachlicher Sicht ergeben sich diese aus der Erhebung der verschiedenen Gegebenheiten wie berufliche Situation, familiäre Bedingungen, Freizeitverhalten, etc.
Daraus lässt sich der Versorgungs- und Absicherungsbedarf ableiten.

  • Die aus Bedarfsstufe 1 ermittelten Maßnahmen sollen ein Mindestmaß an privater Absicherung erzielen. Vermieden werden soll, dass staatliche Grundsicherung(z.B. Arbeitslosengeld II) in Anspruch genommen werden muss.
  • Bedarfsstufe 2 dient der Sicherung der aktuellen Einkommens- und Vermögenswerte. Mit eigenen Vorsorgemaßnahmen soll der aktuelle Lebensstandard des Haushaltes erhalten werden.
  • Bedarfsstufe 3 berücksichtigt Ziele und Wünsche die über den eigentlichen Erhalt des Lebensstandards hinaus gehen, wie z.B. künftige Anschaffungen, Reisen, etc.

 

Hinweis:
Im FinanzPlaner Online kann in der Analyse im Bereich "Analyseergebnis" auch nach den verschiedenen Bedarfsstufen gefiltert werden. Sie erkennen anhand der Aufteilung sofort, welches Risiko zu welcher Bedarfsstufe gehört. Des Weiteren können die hinterlegten Orientierungsgrößen und die vorhandenen Leistungen angeklickt werden, um direkte Informationen zu den verschiedenen Bereichen zu erhalten. 

Auf dem Bild sehen Sie das Analyseergebnis aus der Finanzanalyse DIN 77230 im FinanzPlaner Online:

Finanzanalyse_DIN_77230_Bedarfsstufen_Filter_Analyseergebnis_FinanzPlaner_Online.jpg

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare