FinanzPortal24

Suchen Sie die Antworten auf Ihre Fragen – einfach, schnell und zuverlässig.

Welche Aufgabenstellung löst der Inflationsrechner?

Folgen

Durch die Thematisierung der Niedrigzinspolitik der EZB (Europäische Zentral Bank) in den Medien gerät das Thema Inflation und Geldentwertung verstärkt in den Blickpunkt der Gesellschaft. Der Inflationsrechner fokussiert diese Problematik, indem er sich mit der zukünftigen Ruhestandsplanung beschäftigt.

Durch eine schlüssige und nachvollziehbare grafische Darstellung wird veranschaulicht, welche Kaufkraft (Einkommen) in den nächsten 10, 20 oder 30 Jahren benötigt wird, um sich den Lebensstandard von heute leisten zu können.

Wenn man heute mit Kunden über das Thema der Inflation bzw. Kaufkraftverlust spricht, zeigt man das im besten Fall an Werten, womit sich jeder Kunde identifizieren kann. Daher bieten wir über den Bereich "Beispiele" die Möglichkeit, die Inflation anhand von täglichen Dingen wie z.B. Nahrungsmitteln, Energiekosten oder Dienstleistungen darzustellen umso den Kunden für dieses Thema zu sensibilisieren. 

Inflationsrechner_Beispiele_Offline.jpg

Eingaben:
Über den Reiter „Berechnung“ geben Sie das Startkapital (Kaufkraft), die Inflationsrate, die geplante Dauer und auf Wunsch eine zusätzliche Dauer der Berechnung an. So wird die Kaufkraft ermittelt die anhand der Vorgaben besteht.

Inflationsrechner_Berechnung_Offline.jpg

Im unteren Teil dieses Reiters geben Sie die gewünschte Kaufkraft, die Inflationsrate und die Dauer der Berechnung ein, um einen Zielbetrag zu ermitteln. Dieser Zielbetrag sagt aus, welche Einnahmen vorhanden sein müssen um nach der Inflation sowie dem vorgegebenen Zeitraum den gleichen Wert wie heute zu erhalten.

Der Inflationsrechner ist in allen relevanten Rechnern verlinkt wie u.a. in der Ruhestandsplanung, dem Altersrenten-Check, Altersrentenprognose etc. 

 

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare