FinanzPortal24

Suchen Sie die Antworten auf Ihre Fragen – einfach, schnell und zuverlässig.

Welche Aufgabenstellung löst das Anforderungsprofil?

Folgen

Das Analysetool „Anforderungsprofil“ findet anhand von Kundenfragen den passenden Durchführungsweg der Schichten 1,2 und 3 ohne auch nur eine Zahl rechnen zu müssen.

Bereits seit dem 1. Januar 2005 gilt das Alterseinkünftegesetz. Der Gesetzgeber hat hiermit die Förderung und steuerliche Behandlung der eigenverantwortlichen Altersvorsorge neu geregelt. Seither stehen Ihnen bis zu 3 Schichten (ehemals Säulen) der zusätzlichen Altersvorsorge mit jeweils unterschiedlichen Durchführungswegen und Produkten als Versorgungslösung zur Verfügung.

Die Durchführungswege der Schichten 1 bis 3 unterscheiden sich teilweise erheblich in puncto Zugangsvoraussetzungen, Förderung, steuerliche Behandlung, Flexibilität, Verfügbarkeit und Hinterbliebenenregelung.

Das Analyse- und Präsentationstool „Anforderungsprofil“ findet anhand der Kundenwünsche heraus, welcher Durchführungsweg der Schichten 1, 2 oder 3 die Ziele und Wünsche Ihres Kunden am besten erfüllt. Dazu werden eine Reihe vorformulierter Fragen an den Kunden gestellt, die Ihr Kunde nach persönlicher Wertigkeit und Wichtigkeit beantwortet. Die Auswertung der Antworten zeigt, welcher Durchführungsweg die Anforderungen Ihres Kunden am besten erfüllt. So können Durchführungswege ausgeblendet werden, die eine Kundenanforderung als KO-Kriterium nicht erfüllen. Im Ergebnis wird der Durchführungsweg gezeigt, der die Anforderungen Ihres Kunden am besten erfüllt.

Folgende Durchführungswege der Schichten 1, 2 und 3 werden an Hand mehrerer Fragen verglichen:

1. Schicht - Basis-Rente- Rürup
2. Schicht - Direktversicherung, Pensionskasse, Pensionsfonds
2. Schicht - U-Kasse / Pensionszusage
2. Schicht - private Riesterrente
3. Schicht - Private Leibrente
3. Schicht - private Investmentanlage (offene Fonds)

Eingaben:

Reiter Anforderungsprofil:
Wählen Sie den beruflichen Status Ihres Kunden aus und stellen Sie der Reihe nach die Fragen. Kriterien, die als K.O.-Kriterium gesetzt werden, führen dazu, dass diese mittels des Buttons „nicht erfüllte Spalten ausblenden“ im Vergleich nicht mehr gezeigt werden. Anderenfalls werden diese in „Rot“ dargestellt.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare