FinanzPortal24

Suchen Sie die Antworten auf Ihre Fragen – einfach, schnell und zuverlässig.

Welche Aufgabenstellung löst der Unfall-Renten-Rechner?

Folgen

Die Absicherung im Falle eines Unfalls ist etwas in den Hintergrund geraten, dennoch ist es ein sehr brisantes Thema.

Doch Fragen wie: „Welche gesetzliche Absicherung ist ab welchem Invaliditätsgrad zu erwarten?“ ; „Um welche Art Unfall handelt es sich, Freizeit- oder Berufsunfall?“; „Welche private Versorgung (reale Tarife können über das Ikon "" eingetragen werden) ist  zu berücksichtigen, besteht überhaupt Anspruch auf gesetzliche Leistungen?“  Können nur mit Hilfe einer geeigneten Software beantwortet und aufgezeigt werden.

Dies sind alles Fragen die in diesem Tool behandelt und auf einer Seite dargestellt werden. Unterstützt durch die gesetzliche Gliedertaxe, kann die entsprechende gesetzliche Leistung je Gliedmaße veranschaulicht werden. Durch die auf den Bedarf des Kunden abgestimmte Planung, wird durch diesen Rechner eine fundierte, neutrale und verständliche Lückenbetrachtung geboten. Die grafische Aufteilung der Einkünfte und der entstehenden Einkommenslücke, verdeutlicht auf einer Seite wie wichtig es ist für den Fall eines Unfalls vorzusorgen.

Im oberen Teil des Fensters wird die Darstellung für Kunde (Zielpersonen „ “) und Ehepartner gewechselt.

Zielgruppen: Ledige und Verheiratete aller gängigen Berufsgruppen
 Eingaben:

 

Reiter Unfallrente: Geburtsdatum, Bruttogehalt (über das Ikon „ “ werden weitere Gehaltspositionen eingetragen), angenommener Invaliditätsgrad (gesetzlich), bestehende Vorsorgen (können über das Ikon „“ oder über die linke Navigation „Vorsorgen + Anlagen“ erfasst werden).
   
 Reiter Benötigte Grundsummen: angenommene Verzinsung des Kapitals, mögliche Einmalkosten für z.B. Umbau des PKWs., Tarifauswahl

 

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare